Fazit der Literaturtage Karlsruhe 2013

„Eine vielfältige Veranstaltung mit beeindruckendem Fazit“

Die ersten Karlsruher Literaturtage gingen am Sonntag, 22.09.13 mit großem Erfolg zu Ende. Durch den beachtlichen Besucherandrang sowie diverse ausverkaufte Veranstaltungen wurden die Initiatoren in ihrem Glauben an das Potential der Karlsruher Literaturszene bestärkt. „Besonders gefreut hat uns die Bandbreite an verschiedenen Altersgruppen, die unser Programm angesprochen hat“, resümiert der Vorsitzende der Literarischen Gesellschaft Hansgeorg Schmidt-Bergmann. Dadurch zeigt sich nicht nur die erhöhte Vernetzung der regionalen Literaturszene, sondern auch, dass Literatur Menschen allen Alters gleichermaßen ansprechen kann. Insgesamt besuchten mehr als 2.000 Literaturinteressierte die Veranstaltungen im Rahmen des viertägigen Literaturfestivals. Die Literarische Gesellschaft und ihre Kooperationspartner planen für das Jahr 2014 die zweiten Karlsruher Literaturtage – der Poetry Slam wird wieder einen großen Platz einnehmen.




Literaturtage Karlsruhe 2013

Im vergangenen Jahr fanden auf Initiative der Literarischen Gesellschaft unter dem Motto „WertWortWandel“ mit großem Erfolg die 29. Baden-Württembergischen Literaturtage in Karlsruhe statt. Unser Ziel war es, mit dieser von Land und Stadt unterstützten Veranstaltungsreihe die literarische Szene in Karlsruhe und Region zu stärken. Von daher war der nächste Schritt folgerichtig, die literarischen Initiativen, die Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Karlsruhe einzuladen, zusammen mit der Literarischen Gesellschaft regelmäßig Literaturtage durchzuführen. Schnell war man sich einig, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzuführen und gemeinsam jährliche Literaturtage zu organisieren. Mit finanzieller Unterstützung durch Land und Stadt haben wir dieses Jahr den Poetry Slam in das Zentrum der Veranstaltungen gerückt. Die Slam-Szene hat auch in Karlsruhe ihre festen Orte – diese wollen wir einem breiteren Publikum bekannt machen.

Wir laden Sie zu einer literarischen Endeckungsreise ein – nutzen Sie die Möglichkeit, in wenigen Tagen alle Spielarten und die wichtigsten Performer des Poetry Slam kennenzulernen!

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die konstruktiven Gespräche, die Ausarbeitung und die Realisierung dieses spannenden Programms und den Institutionen und Firmen, die uns finanziell unterstützt haben.

Im nächsten Jahr geht es weiter – Karlsruher Literaturtage sollen zukünftig zeigen, welches literarische Potential diese Stadt hat.

Hansgeorg Schmidt-Bergmann und Matthias Walz




Zum Programm

Poetry Slam, so nennt man den Dichter- und Poetenwettstreit unserer Zeit, der Literatur zum kollektiven Erlebnis macht.
Für die Teilnehmer gilt es, drei einfache Regeln zu beachten: Es gibt ein Zeitlimit. Die Texte müssen selbst geschrieben sein. Requisiten und Verkleidung sind nicht erlaubt. Bei Inhalt und Textform gibt es dagegen keine Einschränkungen. Mitmachen darf jeder, der sich auf die Bühne traut und sich rechtzeitig anmeldet. Dabei werden die Texte nicht einfach vorgelesen, sondern möglichst intensiv oder expressiv in Szene gesetzt. Mitunter durch vollen Körpereinsatz. Das Publikum steht im Mittelpunkt, wenn der Gewinner des Wettbewerbs am Ende durch Applaus bestimmt wird.

Seit diese Form der Sprach- und Performancekunst Anfang der 1990er ihren Weg aus Chicago nach Berlin gefunden hat, erobert der Poetry Slam als Veranstaltungsformat die Club-Keller, Kultur- und Jugendzentren, Theater und Bildungseinrichtungen in Deutschland – auch in Karlsruhe und Region.


Alle Veranstaltungstermine